Wissenswertes zum Studium-Interessentest (SIT)

Der Studium-Interessentest (SIT) der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) und von ZEIT ONLINE ist ein Studienorientierungsverfahren, das vor allem Schülerinnen und Schüler bei der Studienwahl unterstützt. Alle, die den Test absolvieren, erhalten direkt im Anschluss eine individuelle Auswertung mit einem persönlichen Interessenprofil und eine Liste mit Studiengängen, die zu diesem Interessenprofil passen. Der SIT ist kostenlos, dauert etwa 15 Minuten und basiert auf einem wissenschaftlichen Testverfahren, das auf den Selbsteinschätzungen der Testteilnehmerinnen und Testteilnehmer beruht.

Gebäude der Universität Regensburg (Foto: Universität Regensburg)

"Als wissenschaftliches Zentrum ist die UR Ausgangspunt für Transferprojekte in Wirtschaft und Gesellschaft. Sie ist größte Hochschule in Ostbayern und zukunftsgerichteter Impulsgeber."

Prof. Dr. Udo Hebel, Präsident der Universität Regensburg

Hochschule München Haupteingang (Foto: Hochschulkommunikation / Hochschule München)

Die Universität Erfurt ist eine agile und ambitionierte Universität. Wir sind eine sehr kommunikative, diealogorientierte Universität mit flachen Hierarchien.

Prof. Dr. Bernd Scholz-Reiter, Rektor der Universität Erfurt

Das Architekturstudium war schon immer mein Traum. Dank des Hochschulkompass habe ich die perfekte Universität für mich gefunden.

Martina Mustermann, studiert Architektur in Aachen

Wem nutzt der Studium-Interessentest (SIT)

Der Studium-Interessentest (SIT) richtet sich an alle Studieninteressierte, die sich bereits für ein Studium entschieden haben, aber noch nicht genau wissen, in welche Richtung sie studieren möchten. Er unterstützt insbesondere Schülerinnen und Schüler bei der Studienwahl und kann deren persönliche Studienberatung an den Hochschulen sinnvoll ergänzen.

Schülerinnen und Schülern / an einem Erststudium Interessierte
Schülerinnen und Schülern hilft der Studium-Interessentest (SIT), sich über die eigenen Interessen und Neigungen klar zu werden, idealerweise bevor sie nach einem konkreten Studiengang oder einem konkreten Studienort suchen. Der SIT bietet somit eine erste Orientierung auf dem Weg der Studienwahl.

Hochschulen und deren Studienberatungen

Die Ergebnisse des Studium-Interessentests (SIT) können den Studienberatungen an den Hochschulen helfen, Studieninteressierte noch gezielter zu beraten. Denn alle, die den SIT absolviert haben, haben sich auch schon eingehend Gedanken über ihre eigenen Interessen bezogen auf ein Studium gemacht.

Der Studium-Interessentest (SIT) richtet sich nicht an Studieninteressierte, die ein weiterführendes Studium anstreben (mehr dazu siehe "Warum werden nur grundständige Studiengänge berücksichtigt").

Wie funktioniert der Studium-Interessentest (SIT)

Der Studium-Interessentest (SIT) wertet die Antworten bzw. Selbsteinschätzungen der Testteilnehmerinnen und Testteilnehmer auf insgesamt 72 Fragen aus und erstellt daraus ein persönliches Interessenprofil. Das persönliche Interessenprofil zeigt Studieninteressierten, wie stark ihre eigenen Interessen in den jeweiligen Interessenbereichen ausgeprägt sind (mehr Informationen zu den Interessenbereichen siehe "Was sind die theoretischen Grundlagen"). Auf der Basis dieses persönlichen Interessenprofils wird eine individuelle Liste mit allen dazu passenden grundständigen Studiengängen erstellt.

Sowohl das persönliche Interessenprofil als auch die Liste mit den dazu passenden grundständigen Studiengängen erhalten die Testteilnehmerinnen und Testteilnehmer direkt im Anschluss an die Beantwortung der letzten Frage.


Was sind die Ergebnisse des Studium-Interessentests (SIT)


Warum eine Registrierung notwendig ist

WG Zimmer gesucht?

Dann probieren Sie doch einmal die kostenlose WG Suche und finden Sie vielleicht schon bald ein passendes WG Zimmer in einer Studenten WG.

WG SUCHEN

Warum nur grundständige Studiengänge berücksichtigt werden


Was sind die theoretischen Grundlagen des Studium-Interessentest (SIT)


Wie wird die Liste mit passenden Studiengängen ermittelt