Hochschulen in Deutschland

In Deutschland gibt es staatliche und staatlich anerkannte Hochschulen, die meist in Universitäten, Fachhochschulen sowie Kunst- und Musikhochschulen unterteilt werden. Der überwiegende Teil der Hochschulen wird vom Staat finanziert und befindet sich daher in staatlicher Trägerschaft. Es gibt aber auch Hochschulen, die von der protestantischen oder katholischen Kirche betrieben werden, und private Hochschulen, die staatlich anerkannt sind. Die meisten privaten Hochschulen sind Fachhochschulen.

Universitäten in Deutschland

Allen Universitäten und den ihnen gleichgestellten Hochschulen in Deutschland hat der Staat das Promotionsrecht verliehen, weshalb Sie den akademischen Doktorgrad verleihen können. Universitäten sind in der Regel stark forschungsorientiert und zeichnen sich durch ein breites Fächerspektrum aus. Einige Universitäten haben sich auf bestimmte Fachgebiete spezialisiert (z.B. Technik, Kunst oder Medizin). Ebenfalls zu den Universitäten zählen viele kirchliche und Philosophisch-Theologische Hochschulen sowie die Pädagogischen Hochschulen in Baden-Württemberg, die für die Lehramtsausbildung verantwortlich sind.

Universitäten
Studentinnen der Universität zu Lübeck (Foto: Universität zu Lübeck)

"Als moderne Schwerpunktuniversität, die den Menschen in den Mittelpunkt stellt, trägt die Universität zu Lübeck durch international renommierte Forschung und Lehre zum gesellschaftlichen Fortschritt bei."

Prof. Dr. Hendrik Lehnert, Präsident der Universität zu Lübeck

Gebäude der HAW Augsburg (Foto: M. Duckek/HAW Augsburg)

"Gefragte Persönlichkeiten – das ist die Identität der Hochschule Augsburg. Wir unterstützen unsere Studierenden so, dass Sie sich zu Persönlichkeiten entwickeln, die in Gesellschaft und Wirtschaft gefragt sind."

Prof. Dr. Gordon Thomas Rohrmair, Präsident der Hochschule für angewandte Wissenschaften Augsburg

Studierende an der Weißensee Kunsthochschule Berlin (Foto: Franziska Libuda/Weißensee Kunsthochschule Berlin)

"Kunst und Design sind elementare Bestandteile menschlicher Entwicklung. Für alle, die mit ihren Ideen und Vorstellungen gesellschaftliche Veränderungsprozesse anstoßen wollen, machen wir das passende Angebot."

Leonie Baumann, Rektorin der Weißensee Kunsthochschule Berlin

Fachhochschulen & Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Deutschland

Fachhochschulen und Hochschulen für angewandte Wissenschaften zeichnen sich durch eine starke Praxis- und Anwendungsorientierung aus. Das Fächerspektrum ist in der Regel nicht so umfangreich wie an den Universitäten und konzentriert sich meist auf technisch-ingenieurwissenschaftliche, wirtschaftswissenschaftliche und sozialwissenschaftliche Bereiche.

In Deutschland gibt es zudem rund 30 Fachhochschulen für die öffentliche Verwaltung des Bundes und der Länder, die für die Laufbahn des gehobenen Dienstes ausbilden und nur von Beamten des Öffentlichen Dienstes besucht werden können.

Fachhochschulen / HAW

Kunst- und Musikhochschulen in Deutschland

Kunsthochschulen und Musikhochschulen sind den Universitäten gleichgestellte Hochschulen, die eine Ausbildung in den bildenden, gestalterischen und darstellenden Künsten sowie in musikalischen Fächern anbieten. Teilweise gibt es dieses Angebot auch an den entsprechenden Fachbereichen bzw. Fakultäten von Universitäten.

Kunst- und Musikhochschulen