Treffer 1 von ingesamt 1 Treffer

Ihre Suchkriterien : Lebenswissenschaftliche Fakultät

Humboldt-Universität zu Berlin

Zur Merkliste hinzufügen (Bitte loggen Sie sich ein)

Steckbrief

  • Hochschule Humboldt-Universität zu Berlin
  • Fakultät / Fachbereich Lebenswissenschaftliche Fakultät
  • Promotionsfach / fächer
    ... Agrarwissenschaften; Biologie; Biophysik; Gartenbauwissenschaften; Psychologie
    Agrarwissenschaften; Biologie ...
  • Sachgebiet(e) Agrarwissenschaft; Biologie, allgemeine; Gartenbau; Psychologie, allgemeine
  • Doktorgrad(e) Dr. rer. agr.; Dr. rer. hort.; Dr. rer. nat.; Ph.D.
  • Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen
    • Auszug aus der Promotionsordnung
      § 4 Zulassungsvoraussetzungen

      (1) Die Durchführung des Promotionsverfahrens setzt grundsätzlich einen Abschluss eines Studiums in einem für die Promotion wesentlichen Fach an einer staatlich anerkannten Hochschule mit der Gesamtnote „gut“ oder besser voraus. Als Abschluss gelten ein Magister, Diplom oder Master sowie die Erste Wissenschaftliche Staatsprüfung.

      (2) Der Promotionsausschuss der Fakultät kann Ausnahmen von (1) zulassen, sofern eine dem wissenschaftlichen ...
      § 4 Zulassungsvoraussetzungen

      (1) Die Durchführung des Promotionsverfahrens setzt grundsätzlich einen Abschluss eines Studiums in einem für die Promotion wesentlichen Fach an einer staatlich anerkannten Hochschule mit der Gesamtnote „gut“ oder besser voraus. Als Abschluss gelten ein Magister, Diplom oder Master sowie die Erste Wissenschaftliche Staatsprüfung.

      (2) Der Promotionsausschuss der Fakultät kann Ausnahmen von (1) zulassen, sofern eine dem wissenschaftlichen Range nach gleichwertige Vorbildung zu den unter (1) formulierten Voraussetzungen nachgewiesen werden kann und die Qualifikation für das Promotionsfach gewährleistet ist. Der Promotionsausschuss kann auf Empfehlung der Institute die Zulassung unter die Bedingung stellen, dass innerhalb einer bestimmten Frist Leistungsnachweise zu erbringen sind, deren Erwerb in dem nach (1) geforderten Hochschulstudium üblich und zur Ergänzung der von der Antragstellerin/dem Antragsteller nachgewiesenen Kenntnisse für die angestrebte Promotion erforderlich ist. Die zu erbringenden Leistungen werden durch die Institute festgelegt.

      (3) Bei Studienabschlüssen ausländischer Hochschulen muss eine Gleichwertigkeit zu den unter (1) genannten Abschlüssen gewährleistet sein. Diese kann nachgewiesen werden durch eine Bestätigung der Gleichwertigkeit des ausländischen Studienabschlusses und die Bestätigung der Noten durch das Studierenden-Service-Center der Humboldt-Universität zu Berlin oder durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen im Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder. Die Feststellung erfolgt generell nach den Rahmenvorgaben der Kultusministerkonferenz. Die Antragstellerin/Der Antragsteller muss diese vorlegen.
      Falls keine Gleichwertigkeit vorhanden ist, prüft der Promotionsausschuss, ob nach § 4 (2) zugelassen werden kann.

      (4) Absolventinnen/Absolventen mit dem Abschluss „Bachelor“ in einem für die Promotion wesentlichen Fach und mindestens der Gesamtnote „sehr gut“ können nach § 4 (2) unter Auflagen vorläufig zum Promotionsverfahren zugelassen werden. Über die Auflagen entscheidet der Promotionsausschuss und stellt deren Erfüllung fest. Werden diese nicht erfüllt, ist eine Eröffnung des Verfahrens nicht möglich.
    • Zulassung mit FH-Diplom möglich Ja
    • Zulassung mit BA-Abschluss möglich Ja
  • Dissertation
    • Auszug aus der Promotionsordnung
      § 6 Dissertation

      (1) Die Dissertation ist eine von der Promovendin/dem Promovenden verfasste Abhandlung über eine eigenständige Forschungsleistung im gewählten Promotionsfach, die in Inhalt und Form wissenschaftlichen Ansprüchen genügt und neue Erkenntnisse enthält.

      (2) Die Dissertation kann aus einer Monographie bestehen oder kumulativ auf der Basis von Publikationen in Fachzeitschriften gestaltet sein. Kumulative Dissertationen erfordern mindestens zwei Originalarbe...
      § 6 Dissertation

      (1) Die Dissertation ist eine von der Promovendin/dem Promovenden verfasste Abhandlung über eine eigenständige Forschungsleistung im gewählten Promotionsfach, die in Inhalt und Form wissenschaftlichen Ansprüchen genügt und neue Erkenntnisse enthält.

      (2) Die Dissertation kann aus einer Monographie bestehen oder kumulativ auf der Basis von Publikationen in Fachzeitschriften gestaltet sein. Kumulative Dissertationen erfordern mindestens zwei Originalarbeiten in referierten Fachzeitschriften. Von mindestens zwei Arbeiten muss die Promovendin/der Promovend Erstautorin/Erstautor sein. Über die Anerkennung von Publikationen mit geteilter Erstautorenschaft entscheidet der Institutsrat. Zur entsprechenden Sitzung sind die Doktorandin/der Doktorand und die betreuende Hochschullehrerin/der betreuende Hochschullehrer einzuladen. In kumulativen Dissertationen ist von der Promovendin/dem Promovenden die eigenständige Leistung in der Dissertation deutlich kenntlich zu machen.
      Dies ist durch die Koautorinnen/Koautoren schriftlich zu bestätigen. Über die Publikationen hinaus sind in kumulativen Dissertationen die Forschungsfragen in einem größeren Zusammenhang einheitlich darzustellen und die Publikationen sind entsprechend einzuordnen. Die Einzelheiten können die Institutsräte mit Zustimmung des Fakultätsrats festlegen.
      Die Dissertation ist in schriftlicher Form zusammen mit einer elektronischen Version in einem gängigen Dateiformat und auf einem gängigen Datenträger vorzulegen.

      (3) Die Promovendin/Der Promovend muss alle Hilfsmittel und Hilfen angeben und versichern, auf dieser Grundlage die Dissertation selbstständig erarbeitet und verfasst zu haben.

      (4) Die Dissertation kann in deutscher oder englischer Sprache vorgelegt werden. Die Dissertation enthält eine Zusammenfassung in deutscher Sprache. Wenn die Begutachtung und Bearbeitung der Dissertation gesichert wird, kann der Promotionsausschuss auf Antrag andere Sprachen zulassen.
    • in Englisch möglich Ja
    • gemeinschaftliche Dissertation Ohne Ang.
    • in anderer Fremdsprache möglich Ohne Ang.
    • kumulative Dissertation Ja
  • Kooperation / Cotutelle mit ausländischer Hochschule / Fakultät
    • Auszug aus der Promotionsordnung
      § 16 Grenzüberschreitende Promotionsverfahren

      (1) Die Lebenswissenschaftliche Fakultät kann im Zusammenwirken mit einer ausländischen Hochschule auf Antrag der Promovendin/des Promovenden aufgrund einer Dissertation, einer Disputation und der Veröffentlichung der Dissertation ein grenzüberschreitendes Promotionsverfahren (Cotu-telle) ermöglichen.

      (2) Voraussetzung für ein grenzüberschreitendes Promotionsverfahren ist, dass die Humboldt-Universität zu Berlin mit der...
      § 16 Grenzüberschreitende Promotionsverfahren

      (1) Die Lebenswissenschaftliche Fakultät kann im Zusammenwirken mit einer ausländischen Hochschule auf Antrag der Promovendin/des Promovenden aufgrund einer Dissertation, einer Disputation und der Veröffentlichung der Dissertation ein grenzüberschreitendes Promotionsverfahren (Cotu-telle) ermöglichen.

      (2) Voraussetzung für ein grenzüberschreitendes Promotionsverfahren ist, dass die Humboldt-Universität zu Berlin mit der ausländischen Hochschule eine auf das konkrete Promotionsverfahren bezogene Vereinbarung schließt, die in Einzelpunkten von der Promotionsordnung der Fakultät abweichen kann. Die Regelungen der jeweils geltenden Promotionsvorschriften der beteiligten Hochschulen sind in dem Verfahren zu beachten.
  • Institutionelle Informationen
    • Informationsportal zu deutschen Forschungseinrichtungen.

      Über das Informationsportal GERiT haben Sie Zugriff auf über 25.000 deutsche Forschungseinrichtungen. Wenn Sie auf das Logo klicken, gelangen Sie direkt zu Informationen über die Forschungseinrichtungen der gerade im Hochschulkompass angezeigten Hochschule.

  • Promotionsordnung
    • Fundstelle Amtliches Mitteilungsblatt 12/2015, S. 3 ff.
  • Hochschulporträt
    Die Hochschulvisitenkarte ist ein Service von

Das könnte Sie auch interessieren

Hochschulen

Ein Überblick über alle deutschen Hochschulen mit umfangreicher Suchmaske und detaillierten Informationen zu jeder Hochschule.

Hochschulen

Studium

Alle Studienmöglichkeiten staatlicher und staatlich anerkannter deutscher Hochschulen sowie Hinweise für eine erfolgreiche Studienwahl.

Studium

Über uns

Der Hochschulkompass informiert über deutsche Hochschulen und ist bundesweit das einzige Portal, das auf Selbstauskünften der Hochschulen beruht.

Über uns