Treffer 1 von ingesamt 1 Treffer

Ihre Suchkriterien : Fakultät für Geschichtswissenschaft

Ruhr-Universität Bochum

Zur Merkliste hinzufügen (Bitte loggen Sie sich ein)

Steckbrief

  • Hochschule Ruhr-Universität Bochum
  • Fakultät / Fachbereich Fakultät für Geschichtswissenschaft
  • Promotionsfach / fächer
    ... Demographie; Geschichte, Alte; Geschichte, Mittelalterliche; Geschichte Nordamerika; Geschichte Südosteuropas; Historische Hilfswissenschaften; Klassische Archäologie; Kunstgeschichte; Musikwissenschaft; Neuere Geschichte; Osteuropäische Geschichte; Sozial- und Wirtschaftsgeschichte oder Wirtschafts- und Technikgeschichte; Theorie der Geschichtswissenschaft und Didaktik der Geschichte; Ur- und Frühgeschichte
    Demographie; Geschichte, Alte ...
  • Sachgebiet(e) Geschichtswissenschaft
  • Doktorgrad(e) Dr. phil.
  • Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen
    • Auszug aus der Promotionsordnung
      § 4 Voraussetzungen für die Zulassung zur Promotion

      (1) Voraussetzung für die Promotion ist:
      1. der ordnungsgemäße Abschluss des Studiums an einer Hochschule im Geltungsbereich des Hochschulrahmengesetzes
      a) in einem dem gewählten Promotionsfach entsprechenden wissenschaftlichen Studiengang mit einer Regelstudienzeit von insgesamt mindestens 8 Semestern, für das ein anderer Abschluss als Bachelor verliehen wird, bzw. der Abschluss der Masterphase in einem entsprechende...
      § 4 Voraussetzungen für die Zulassung zur Promotion

      (1) Voraussetzung für die Promotion ist:
      1. der ordnungsgemäße Abschluss des Studiums an einer Hochschule im Geltungsbereich des Hochschulrahmengesetzes
      a) in einem dem gewählten Promotionsfach entsprechenden wissenschaftlichen Studiengang mit einer Regelstudienzeit von insgesamt mindestens 8 Semestern, für das ein anderer Abschluss als Bachelor verliehen wird, bzw. der Abschluss der Masterphase in einem entsprechenden gestuften Studiengang, oder
      b) in einem dem gewählten Promotionsfach entsprechenden wissenschaftlichen Hochschulstudium mit einer Regelstudienzeit von wenigstens sechs Semestern und daran anschließenden angemessen auf die Promotion vorbereitenden Studien in den Promotionsfächern, die innerhalb von vier Semestern nachzuweisen sind, oder
      c) in einem anderen wissenschaftlichen Fach, das in einem nachweisbaren, von der Antragstellerin oder dem Antragsteller darzulegenden sachlichen und methodischen Zusammenhang mit dem Promotionsfach und dem geplanten Promotionsvorhaben steht, und dessen Studiengang im Übrigen die Bedingungen des Buchstaben a) erfüllt.
      2. Die Studienabschlüsse nach a-c sollen mit einer Gesamtnote bewertet sein, die mindestens der Note gut entspricht.
      3. Die Anerkennung als Doktorandin oder Doktorand der Fakultät nach § 5 dieser Ordnung.
      4. Die für das gewählte Promotionsprojekt erforderlichen Fremdsprachenkenntnisse. Im Fach Klassische Archäologie sind Kenntnisse im Altgriechischen im Umfang des Graecums nachzuweisen.
      5. Weitere Voraussetzung ist in der Regel die Teilnahme am Promotionsstudienprogramm nach § 7 dieser Ordnung;
      6. die Vorlage einer Dissertation nach § 10.

      (2) Der Promotionsausschuss spricht auf Antrag, der mit dem Antrag auf Anerkennung als Doktorandin oder Doktorand nach § 5 zu stellen ist, die Anerkennung von Abschlüssen nach Absatz 1, Nr. 1, Buchstabe b und c aus. Er kann in diesen Fällen nach Anhörung des Promotionsfaches den Nachweis ergänzender Studienleistungen im Promotionsfach verlangen und ergänzende Studienleistungen festlegen, die mit dem Antrag auf Zulassung zum Promotionsverfahren nach § 8 nachzuweisen sind.

      (3) Studienabschlüsse, die an Hochschulen außerhalb des Geltungsbereichs des Hochschulrahmengesetzes erworben worden sind, werden vom Promotionsausschuss anerkannt, soweit die Gleichwertigkeit festgestellt wird. Dabei sind internationale Aequivalenzvereinbarungen sowie Austausch- und Mobilitätsprogramme zu beachten. Bei Zweifel an der Gleichwertigkeit soll die Zentralstelle für das ausländische Bildungswesen gehört werden. Im Übrigen gilt Absatz 2. Von ausländischen Bewerberinnen und Bewerbern kann darüber hinaus der Nachweis über die Beherrschung der deutschen Sprache gefordert werden.
    • Zulassung mit BA-Abschluss möglich Ja
  • Dissertation
    • Auszug aus der Promotionsordnung
      § 10 Dissertation

      (1) Die Dissertation ist eine selbständige Forschungsleistung der Kandidatin oder des Kandidaten, deren Ergebnisse die wissenschaftliche Erkenntnis erweitern. Sie ist in der Regel in deutscher Sprache abgefasst; über Ausnahmen entscheidet der Promotionsausschuss auf begründeten Antrag der Kandidatin oder des Kandidaten, der mit dem Antrag auf Anerkennung als Doktorandin oder Doktorand bzw. mit dem Antrag auf Zulassung zur Promotion zu stellen ist.

      (2) I...
      § 10 Dissertation

      (1) Die Dissertation ist eine selbständige Forschungsleistung der Kandidatin oder des Kandidaten, deren Ergebnisse die wissenschaftliche Erkenntnis erweitern. Sie ist in der Regel in deutscher Sprache abgefasst; über Ausnahmen entscheidet der Promotionsausschuss auf begründeten Antrag der Kandidatin oder des Kandidaten, der mit dem Antrag auf Anerkennung als Doktorandin oder Doktorand bzw. mit dem Antrag auf Zulassung zur Promotion zu stellen ist.

      (2) In der Regel soll die Dissertation als ganze oder in Teilen vor Abschluss des Promotionsverfahrens nicht veröffentlicht sein. Über Ausnahmen entscheidet der Promotionsausschuss. Sie darf in der vorgelegten Form in anderen Prüfungsverfahren nicht Gegenstand der Beurteilung gewesen sein.

      (3) Die Dissertation wird in drei gleichlautenden Exemplaren mit einem nach dem Muster in Anlage 1 gestalteten Titelblatt, in der Regel in maschinengeschriebener Form gebunden oder geheftet, eingereicht. Sie kann auch als ganze oder in Teilen (z.B. Bildund Materialteile) auf einem digitalen Speichermedium in gleicher Zahl vorgelegt werden; in diesem Falle ist ein vollständiger Ausdruck aller auf dem Speichermedium enthaltenen Dateien beizufügen.
    • in Englisch möglich Ohne Ang.
    • gemeinschaftliche Dissertation Ohne Ang.
    • in anderer Fremdsprache möglich Ohne Ang.
    • kumulative Dissertation Ohne Ang.
  • Institutionelle Informationen
    • Informationsportal zu deutschen Forschungseinrichtungen.

      Über das Informationsportal GERiT haben Sie Zugriff auf über 25.000 deutsche Forschungseinrichtungen. Wenn Sie auf das Logo klicken, gelangen Sie direkt zu Informationen über die Forschungseinrichtungen der gerade im Hochschulkompass angezeigten Hochschule.

  • Promotionsordnung
    • Fundstelle Amtliche Bekanntmachungen 655/2006
  • Hochschulporträt

    Creating Knowledge Networks: Ihre Forschungsstärke, ihre ausgezeichnete internationale Vernetzung und ihr innovatives Lehrkonzept machen die Ruhr-Universität Bochum zu einem gefragten Kooperationspartner und zum attraktiven Studienort für junge Menschen aus der ganzen Welt.

    Studium und Lehre

    Mit 20 Fakultäten und über 43.000 Studierenden in mehr als 190 Studiengängen ist die Ruhr-Universität eine der zehn größten Universitäten in Deutschland. Sie vereint die gesamte fachliche Breite in Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Naturwissenschaften, Ingenieurwissenschaften und Medizin.

    Studierende gestalten die Lehre aktiv mit und erwerben in ihrem Studium neben aktuellem Fachwissen Urteilskraft, Eigenständigkeit und eine Wertschätzung für andere Disziplinen. Lehrende und Studierende haben gemeinsam das Leitbild „Lernen, Leisten, Gemeinschaft Leben“ festgeschrieben und darin forschendes Lernen zum Handlungsprinzip erklärt.

    Forschung

    Spitzenforschung wird in flexiblen, interdisziplinären Research Departments organisiert. Sie sind untereinander und international stark vernetzt, um übergreifende Fragestellungen zu erforschen – mit Schwerpunkten auf Zukunftsfeldern wie IT-Sicherheit, Solvation Science, Neurowissenschaft, Materialforschung, Religionswissenschaft, Plasma- und Proteinforschung.

    Die Ruhr-Universität ist eine der umfassendsten Forschungsuniversitäten Deutschlands. Im nationalen Wettbewerb um die Ansiedlung überregional konkurrenzfähiger Forschungsinfrastruktur konnte sie bisher vier Forschungsbauten einwerben. Sie bieten der Spitzenforschung bestmögliche Bedingungen.

    Von der strukturierten Promotion bis zur Tenure-Track-Professur nach amerikanischem Modell profitieren auch junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von bestmöglichen Bedingungen. Die Ruhr-Universität legt größten Wert auf Nachwuchsförderung auf allen Karrierestufen, sie unterstützt aktiv die frühe Entfaltung und eigenständige Arbeit von Talenten.

    menschlich, weltoffen und leistungsstark

    forschendes Lernen ist das Leitbild zur Lehre

    "Erfolgreich in der Forschung, reformorientiert in der Lehre, innovativ im Wissenstransfer, regional und international bestens vernetzt - das ist die Ruhr-Universität Bochum im Herzen des Ruhrgebiets." Prof. Dr. Axel Schölmerich, Rektor der Ruhr-Universität Bochum

Das könnte Sie auch interessieren

Hochschulen

Ein Überblick über alle deutschen Hochschulen mit umfangreicher Suchmaske und detaillierten Informationen zu jeder Hochschule.

Hochschulen

Studium

Alle Studienmöglichkeiten staatlicher und staatlich anerkannter deutscher Hochschulen sowie Hinweise für eine erfolgreiche Studienwahl.

Studium

Über uns

Der Hochschulkompass informiert über deutsche Hochschulen und ist bundesweit das einzige Portal, das auf Selbstauskünften der Hochschulen beruht.

Über uns