Biologie studieren, Studium Biologie

Die Biologie bzw. Biologiewissenschaft beschäftigt sich mit den vernetzten Systemen der Biosphäre und untersucht den Aufbau, die Strukturen und Prozesse sowie die Organisation der belebten Natur. Die Biologie befasst sich mit den Lebewesen und Pflanzen der Erde, vom Einzeller bis zum komplexen Organismus, von der Zelle bis zum Zellverband, von der Pflanze bis zu Ökosystemen. Die Biologie bildet eine wichtige Grundlage für andere Fachdisziplinen wie z.B. die Medizin, Physik, Chemie, Geologie oder Geographie. Zu den Studienfeldern der Biologie zählen u.a. Humanbiologie, Biomedizin, Biochemie, Ökologie, Zoologie und Biophysik.

Studienmöglichkeiten, die für das Lehramt im Schulfach "Biologie" qualifizieren finden Sie im Studienbereich "schulische Fächer" der Fächergruppe Lehramt. Die Studiengänge der angewandt ausgerichteten Agrarbiologie finden Sie im Studienbereich Agrarwissenschaften, die Bioinformatik im Studienbereich Informatik. Studiengänge Biologie mit starkem ingenieurwissenschaftlichen Bezug finden Sie in den Studienbereichen Bioingenieurwesen (z.B. Bionik, Biotechnologie) und Technisches Gesundheitswesen (Biomedizintechnik).

Wenn Sie Biologie studieren möchten, sollten Sie Interesse an naturwissenschaftlichen Fragestellungen sowie Freude am praktischen Experimentieren haben. Darüber hinaus sollten Sie vertiefte Kenntnisse in den Schulfächern Biologie, Chemie, Physik und Mathematik mitbringen. Sehr gute Englischkenntnisse sind notwendig, da Fachliteratur häufig nur in Englisch vorliegt und Vorlesungen teilweise auf Englisch abgehalten werden.

Biologie studieren - Studium und Praktika

Das Biologiestudium vermittelt naturwissenschaftliche Grundlagen in Biologie sowie den benachbarten Wissenschaften Chemie, Mathematik und Physik. Methoden und Gesetze dieser Nachbardisziplinen erleichtern den Einblick in biologische Prozesse und ermöglichen deren formale Beschreibung sowie die Formulierung von Gesetzmäßigkeiten. Ziel des Studiums ist die Vermittlung der Themen, Prinzipien, Theorien und Methoden des Faches Biologie.

Wenn Sie Biologie studieren, beschäftigen Sie sich mit den verschiedenen Teilgebieten der Biologie, wie z.B. Anthropobiologie, Genetik, Mikrobiologie, Evolutionsbiologie, Botanik, Zoologie und Ökologie. Zudem erwerben Sie ein generelles Verständnis über biologische Strukturen, Prozesse und Kausalzusammenhänge, von der Ebene der Moleküle bis hin zu Populationen und Ökosystemen. Das Biologie Studium verbindet Theorie mit Praxis, da die theoretisch erworbenen Grundlagen in Labor- und Freilandpraktika sowie häufig auch auf Exkursionen angewendet werden.

Die meisten Studiengänge Biologie sind örtlich zulassungsbeschränkt, das bedeutet, dass eine Voraussetzung für die Zulassung zum Biologiestudium das Einhalten eines Numerus Clausus (NC) ist. Nicht selten wird der Numerus Clausus von einer Hochschule mit zusätzlichen Auswahlverfahren kombiniert.

Biologiestudium, Biologie studieren - Perspektiven

Wenn Sie das Biologie Studium erfolgreich abgeschlossen haben, ergeben sich Berufschancen z.B. in der Hochschulforschung und in Forschungsanstalten des Bundes und der Länder, der pharmazeutischen Industrie, der Lebensmittelindustrie, in der Umwelt-, Naturschutz- und Landesplanung, bei Museen, Botanischen oder Zoologischen Gärten sowie im Journalismus. Neben der Forschungstätigkeit sind weitere Tätigkeitsfelder die Gutachter- und Sachverständigentätigkeit, der Vertrieb, die Beratung und die Laboranalyse. Da die meisten Beschäftigungsmöglichkeiten für Biologinnen und Biologen im Bereich der Forschung zu finden sein dürften, empfiehlt es sich, nach dem Bachelor noch ein Masterstudium anzuschließen, da dies gerade im Forschungsbereich sehr häufig erwartet wird.

Alle Studiengänge

Biologie studieren, Biologiestudium - Studiengänge nach Studienfeld