Lebensmitteltechnologie studieren

Die Lebensmitteltechnologie befasst sich den physikalischen, chemischen, mikrobiologischen, prozesstechnischen, juristischen und betriebswirtschaftlichen Aspekten der Produktion von Lebensmitteln. Sie betrachtet v.a. die optimale Nutzung von meist landwirtschaftlichen Rohstoffen sowie deren Verarbeitung zu Lebensmitteln auf Grundlage moderner technischer Möglichkeiten und unter Berücksichtigung von Umweltschutzaspekten. Zu den Studienfeldern der Lebensmitteltechnologie zählen die Getränketechnologie und das Brauwesen.

Wenn Sie Lebensmitteltechnologie studieren möchten, sollten Sie v.a. vertiefte Kenntnisse in den Schulfächern Chemie und Biologie sowie in Mathematik und Physik vorweisen können. Um englische Fachliteratur lesen und einfache Texte in Englisch verfassen zu können, sollten Sie zudem über gute Kenntnisse in Englisch verfügen.

Lebensmitteltechnologie studieren in Deutschland - Studium und Praktika

Das Studium der Lebensmitteltechnologie kombiniert naturwissenschaftliche Grundlagen mit lebensmittelspezifischen, ernährungsphysiologischen, technischen, ökologischen und betriebswirtschaftlichen Kenntnissen. Neben physikalisch-technischem Basiswissen und naturwissenschaftlichen Grundlagen aus der Chemie, Molekularbiologie oder Mathematik, prägen ingenieurwissenschaftliche Aspekte Ihr Studium, z.B. aus dem Maschinen- und Apparatebau, der Verfahrenstechnik oder der Biotechnologie. Ergänzt werden diese Inhalte unter anderem um Lehrveranstaltungen des Lebensmittelrechts, der Betriebswirtschaftslehre oder der Philosophie und den Sozialwissenschaften.

In der Regel wird ein mehrwöchiges Praktikum von Ihnen verlangt, das Sie vor Beginn des Studiums absolviert haben müssen. Hinzu treten Praxisphasen und Berufspraktika von unterschiedlicher Dauer während des Studiums.

Lebensmitteltechnologie studieren - Perspektiven

Durch ein Studium der Lebensmitteltechnologie eröffnen sich Ihnen Berufsmöglichkeiten u.a. in der Produktions- und Betriebsleitung, der Anlagenplanung, der Verfahrens- und Produktentwicklung, im Qualitätsmanagement oder im Einkauf, Marketing und Vertrieb. Sie können für sämtliche Branchen der Lebensmittelindustrie tätig sein, aber auch in der Zulieferindustrie, in Forschungsinstituten oder der Lebensmittelüberwachung arbeiten.

In Ihrer beruflichen Tätigkeit werden Sie lebensmitteltechnologische Produkte und Anlagen konzipieren, entwickeln und betreiben sowie Prozesse planen, steuern und überwachen. Für Führungspositionen wird meist ein weiterführender Studienabschluss erwartet.

Alle Studiengänge

Lebensmitteltechnologie studieren - Studiengänge nach Studienfeld